How to Crowdify?

How to Crowdify?

Hier findest du die 6 wichtigsten Tipps, wie du trotz Corona die nötigen Mittel für dein Vorhaben finden kannst.

  1. Erzähle deine Geschichte: Diese Pandemie hat vielerorts die Dinge auf den Kopf gestellt. Berichte offen und ehrlich darüber, wofür du das Geld brauchst und lasse deine Unterstützer:innen an deiner Geschichte teilhaben.

  2. Denke dir Goodies aus, welche deine Unterstützer:innen nun gut brauchen können: spannenden Lesestoff, feines Take-Away Essen, einen Kurs via Zoom, Balkonpflänzli, (d)einen spannenden Film oder Musikaufnahmen, dein bestes Bananenbrot-Rezept oder helfe denjenigen, welche gerade das Haus nicht verlassen können/dürfen…  

  3. Gib deinen Goodies realistische Preise: Denk daran, dass bei vielen potentiellen Unterstützer:innen das Geld auch nicht im Überfluss vorhanden ist. Gestalte Goodies für unterschiedliche Preisklassen, sodass du hier niemanden ausschliesst.

  4. Du bist bestimmt nicht alleine: Spann mit weiteren Betroffenen zusammen! Vielleicht findest du in deinem Lieblingsrestaurant, deinen Zuliefernden oder in deinem Bekanntenkreis eine spannende Partnerschaft für ein gemeinsames Crowdfunding? Dies erhöht deine potentielle Zielgruppe und somit auch die Chance, dass das Projekt erfolgreich finanziert wird. Und gemeinsam geht’s bekanntlich sowieso besser.

  5. Die Sicherheitsmassnahmen machen dich erst recht kreativ. Überlege dir, wie du trotz Einschränkungen mit möglichst vielen Leuten über dein Projekt sprechen kannst: Nimm das Telefon in die Hand, verschicke Postkarten, nütze die gängigen Social Media Kanäle. 

  6. Inspiriere dich bei anderen erfolgreichen Corowdify-Projekten

Gerne unterstützen wir dich bei der Umsetzung deiner Crowdfunding-Idee und stehen dir mit Tipps, Tricks und unserem Erfahrungsschatz zur Seite. Crowdify unterstützt dein Vorhaben und verrechnet bei allen Projekten, die in der Kategorie «Corowdify» lanciert werden, bei erfolgreichem Abschluss lediglich die Fremdkosten der Zahlungsanbieter (ca. 3%). 

Teilen