Crowdified! Dieses Projekt wurde am 11. Mai 2022 erfolgreich finanziert. Danke an all die 87 Boosters, die dies möglich gemacht haben!!

wollsein

Vom Schaf zum Pullover – gewollt schweizerisch.

Projektinitiant:innen

Raphael Müller
Raphael Müller Heimenschwand, CH
Sarah Jakob
Sarah Jakob Heimenschwand, CH

Projekt Übersicht

Textilien, die bei Bedarf kühlen oder wärmen. Klingt toll? Wir von wollsein produzieren genau solche Textilien. Aus Schweizer Schafwolle. Aus Spanischer Merinowolle. Das Besondere: Wir kümmern uns eigenhändig um den ganzen Herstellungsprozess. Von der Faser bis zum Endprodukt. Setze jetzt ein Zeichen für heimisch gefertigte Textilien – für nachhaltige Rohstoffe, für Schweizer Produktionsstandorte, für einen Wandel im Textilkonsum. Booste. Jetzt.

41%
20'683 CHF
von 50'000 CHF
 
Crowdified
Hurra!
87
Booster
sind dabei!
wollsein
wollsein
wollsein
wollsein
wollsein
wollsein

Funding goals

  1. Etappe 1:

    10'000 CHF

    100% funded

    60 Pullis aus unserer Raìz Collection.
    Mit der ersten Etappe realisieren wir die ersten 60 Pullis unserer Raìz Collection aus Spanischer Merinowolle. Für jeden der 60 Pullis produzieren wir einen weiteren Pulli für Herbst/Winter 22/23. Welches Goodie ist dein Liebling?

  2. Etappe 2:

    20'000 CHF

    100% funded

    100 Pullis aus unserer Raìz Collection.
    Mit der zweiten Etappe realisieren wir 100 Pullis unserer Raìz Collection aus Spanischer Merinowolle. Der Produktionsauftrag ist für kommenden August reserviert. Alle 100 Pullis, die bis CHF 20'000.– bestellt werden, versenden wir ab August. Welches Goodie ist dein Favorit?

  3. Etappe 3:

    30'000 CHF

    6% funded

    150 Pullis aus unserer Raìz Collection plus Gründen.
    Mit der dritten Etappe realisieren wir 150 Pullis unserer Raìz Collection aus Spanischer Merinowolle und verwirklichen unseren grossen Traum. Wir bringen wollsein auf einen unternehmerischen Weg und gründen eine Firma. Von welchem Goodie träumst du?

  4. Etappe 4:

    40'000 CHF

    0% funded

    200 Pullis aus unserer Raìz Collection plus Kollektion aus Schweizer Schafwolle.
    Mit der vierten Etappe realisieren wir 200 Pullis unserer Raìz Collection aus Spanischer Merinowolle und produzieren eine neue Kollektion aus Schweizer Schafwolle. – Limitiert auf 50 Stück. Welches Goodie punktet bei dir?

  5. Zieletappe:

    50'000 CHF

    0% funded

    1,5 Tonnen Schafwolle.
    Mit der fünften Etappe kaufen wir weitere 500 Kilogramm Schweizer Schafwolle und verarbeiten diese zu neuen Lieblingen aus deiner Heimat. Zusätzlich produzieren wir Garn aus 500 Kilogramm Spanischer Merinowolle und bauen unsere Raìz Collection aus. Welches Goodie zieht dich an?

Ganz einfach: Für dich. Für unsere Heimat. Für unsere Umwelt. Wir produzieren nachhaltig Textilien in der Schweiz und im nahen Ausland. Mit deinem Boost förderst du einen genialen Rohstoff, bewahrst die Landschaftspflege durch Schafe und trägst zum Erhalten der Schweizerischen Textilindustrie bei. Und: Du ermöglichst den nächsten Generationen auf einem gesunden Planeten zu leben.

Du bringst wollsein auf einen unternehmerischen Weg. Dank dir realisieren wir in diesem Jahr anziehendes aus Schweizer Schafwolle und Spanischer Merinowolle. Unser Ziel: 1,5 Tonnen Schafwolle erfolgreich zu verarbeiten. Zu Garne. Zu Textilien.

Weniger erfolgreich: Im Sommer 2021 fiel unsere gesamte Schweizer Schafwolle ins Wasser. Wortwörtlich. Unsere Partner in der Wollwäscherei kennen sich zwar mit Wasser aus. Doch die Unwetter und die Flut im vergangenen Sommer war auch für sie eine Nummer zu gross. Die Wollwäscherei stand rund fünf Meter unter Wasser. Mit ihr unsere gesamte Schweizer Schafwolle. Vergammelt, verwässert, verloren. Und das nächste Tief wartete nicht lange auf sich: Unsere neue Kollektion aus Spanischer Merinowolle für die vergangene Wintersaison 21/22 blieb aufgrund der Pandemie unverstrickt. Unser Produktionspartner für Strickwaren erhielt für seine Grosskunden eine langersehnte Materiallieferung aus Italien– und die Zeit drängte.

Deshalb starten wir jetzt gemeinsam mit dir auf Crowdify durch.
– Bist du bereit für ein Stück Heimat im Kleiderschrank?

Wir danken dir. Fürs Mitmachen. Fürs Teilen. Fürs Weitererzählen.

Übrigens: Von unseren Goodies profitieren wir beide. Du erhältst unsere Produkte zum attraktiven Preis und wir erhalten deine Unterstützung in unserem Vorhaben.


wollsein
Schafwolle ist eine natürliche Faser mit aussergewöhnlichen Eigenschaften. Kurz: Sie ist genial funktional. Sie schützt vor Kälte und Wärme, reguliert die Körperfeuchtigkeit sowie -temperatur und lässt die Haut atmen. Sie ist schmutzabweisend, geruchshemmend und pflegeleicht. Und das Tolle daran: Tausende Schafe kümmern sich täglich um diese funktionale, nachwachsende Faser.

Hast du gewusst? Schafe liefern nicht nur tolle Wolle, sondern pflegen unsere Alplandschaft und die spanischen Olivenhaine. Durch ihre Gaumenfreude an Gräser, Kräuter und Sträucher in unwegsamen Geländen erhalten sie die Artenvielfalt und verhindern das Verbuschen. – Genial, was?


wollsein
Ganz genau: Aus der Surselva, dem Berner Oberland und dem Emmental. Gemeinsam mit unseren Partnern verarbeiten wir den heimischen Rohstoff zu Garn und zu Textilien. Rund 4,5 Jahre haben wir getüftelt und entwickelt, um wollige Anziehsachen zu produzieren. Mit unseren Pullis hauchen wir dem kaum noch vorhandenen Wissen über das Verarbeiten von Schweizer Schafwolle neues Leben ein. – Damit Schafhalter oder -züchter einen fairen Kilopreis und Klein- und Kleinstbetriebe tolle Aufträge erhalten. Und du? Ein echt regionales Lieblingsprodukt, das dir jeden Tag aufs Neue Freude bereitet. Übrigens: Unsere Pullis sind robust, bequem und frei von jeglichen chemischen Ausrüstungen.

Wir garantieren: Wir wissen genau wo unsere Schafwolle herkommt und wo sie hingeht. Wir schätzen nicht nur rückverfolgbare Prozesse und kurze Wege, sondern auch den persönlichen Kontakt: Vom Schaf in Bündner Bergen über den Färber in Emmenmatt bis zum Stricker in Huttwil. – Entdecke jetzt die Wertschöpfungskette unserer Schweizer Schafwolle.



Scheren
Surselva, Emmental, Berner Oberland: Unsere Wolllieferanten scheren ihre Schafe auf dem eigenen Hof. Achtsam trennen sie das Wollvlies in einem Schnitt vom Schaf, um die Stapellänge zu erhalten. Eine beständige Stapellänge und gleichmässige Feinheiten sowie Kräuselungen tragen zur Qualität unserer Garne bei. Bereits während der Schur sortieren unsere Wolllieferanten die Schafwolle fein säuberlich nach Farbe und Qualität, um die Wolle optimal zu klassifizieren. Diesen Mehraufwand vergüten wir selbstverständlich mit einem fairen Kilopreis.



Sortieren
Bein, Popo, Rücken: Die Spycher Handwerk AG in Huttwil klassifiziert von Hand die vorsortiere Schweizer Schafwolle nach Feinheiten. Für unsere Garne verwenden wir die schöne Schulter- und Seitenwolle sowie die hochwertige Rückenwolle. Durch die neue Wollsortiererei schaffte die Spycher Handwerk AG zwei weitere Arbeitsplätze und bestimmt mit Messgeräten die Wollqualität nach Industriestandard. Gemeinsam optimieren wir den Prozess laufend und erhöhen stetig die Qualität unserer Garne. Die Spycher Handwerk AG arbeitet seit über 30 Jahren mit Wolle und kennt die Arbeitsschritte für qualitativ hochwertige Produkte aus dem Effeff.

Und die Restwolle? Die Wolle von Bauch, Bein, Kopf und Popo verarbeiten unsere Partner. Die Spycher Handwerk AG zu Bettdecken sowie Kopfkissenfüllungen und der Verein fiwo zu Dämmplatten sowie langzeitdünge Pellets.



Waschen
Waschen, trocknen, transportieren: Die Traitex SA in Verviers wäscht unsere Schweizer Schafwolle nach GOTS-Standard mit unbehandeltem Wasser aus einem Naturschutzgebiet. Nach dem Trocknen wird die saubere Wolle in Pressballen gepackt und macht sich auf den Weg in die Schweiz. Wir nutzen die bestehenden Transportwege unseres Partners Spycher Handwerk AG und füllen den noch leeren Platz in seinen Camions mit unserer Schafwolle. Übrigens: Die Traitex SA besteht seit 1899.

Warum wir unsere Schafwolle nicht in der Schweiz waschen? Ganz einfach: Aus Rentabilitätsgründen ist es leider nicht umsetzbar.



Spinnen
Ausrüsten, spinnen, zwirnen: Je nach Wollqualität und Endprodukt spinnt die Wollspinnerei in Huttwil oder die Spinnerei in Norditalien unser Garn. Biella liegt gerade mal 130 Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt: Für ein hochwertiges Ergebnis stehen wir hinter diesem Transportweg.



Färben
Marine, Tanne, Rauchblau: Für den Färbeprozess haben wir gleich zwei Partner am Start. Die Färberei Probst in Emmenmatt färbt unsere Garne nach GOTS-Standard und ist als innovatives Familienunternehmen in fünfter Generation unterwegs. Die Colora Färberei in Huttwil färbt unsere fertig konfektionierten Textilien mittels Stückfärbung. Das heisst: Wir fertigen nur so viele Artikel, wie wir gerade benötigen. Dadurch reduzieren wir den Wasserverbrauch im Färbeprozess auf das Minimum und tragen der Umwelt sorge. Die Colora Färberei ist seit über 40 Jahren leidenschaftlich dabei und kennt das anspruchsvolle Handwerk.



Stricken und Nähen
Glatt, Krause, Absteppen, Säumen: Die Textil AG in Huttwil verstrickt und vernäht unsere Pullover mit Fachwissen und Passion. Gemeinsam mit unserem engagierten Stricker entwickeln wir Textilien für ein haptisches Erlebnis, für ein Wollgefühl an Körper und Haut. Übrigens: Die Textil AG in Huttwil ist die älteste Strickerei, die in der Schweiz noch in Betrieb ist.


wollsein
Merinowolle aus Australien, Neuseeland oder China? Von wegen. Gemeinsam mit einem Partner entdeckten wir eine ursprüngliche Merino-Schafrasse in Spanien, genau genommen in Extremadura. Und: Wir entwickelten aus ihrer Wolle ein neues Garn. Ein Garn, dass uns absolut überzeugt. Die Pullis aus unserer Spanischen Merinowolle erinnern haptisch an Baumwolle. Elastisch, bequem und trotzdem abriebfest und robust. Nebst den natürlich funktionalen Eigenschaften der Schafwolle sind unsere Pullis frei von jeglichen chemischen Ausrüstungen.

Die Merinowolle aus Bio-Haltung verarbeiten die Spanier regional bis zum Kammzug, anschliessend verspinnen die Norditaliener die Faser zu Garn. Und wir? Wir färben, verstricken und vernähen das Garn im Emmental zu deinem neuen Alltagshelden.

Übrigens: Wir setzen bei unseren Pullis aus Spanischer Merinowolle auf Pre-Order. Durch das Vorbestellen brechen wir aus dem Kreislauf der Konsumgesellschaft aus. Wir verschwenden keine schönen Materialien, keine Ressourcen in der Produktion. Kurz: Wir produzieren den Pulli nur für dich.

Hast du gewusst? Das Weisse Alpenschaf ist verwandt mit dem Spanischen Merino. Über Jahrhunderte verbreitete sich das Schaf von Spanien über Frankreich in unsere Alpen.


wollsein
Dank dir verarbeiten wir 1,5 Tonnen Schafwolle. Zu Garne. Zu Textilien. Hast du gewusst? Schafwolle ist eine kostbare Faser: Aus 1,5 Tonnen entstehen gerade mal 752 Pullover. Der Herstellungsprozess reduziert das Gewicht beträchtlich. – Dafür resultieren echt hochwertige Produkte.

Und so funktionierts.
Der Schafhalter oder -züchter liefert seine vorsortierte Wolle und erhält einen fairen Kilopreis. Die Schafwolle wird von Hand in neu definierte Wollqualitäten klassifiziert. Beim Waschen verliert die Wolle mindestens 40 Prozent ihres ursprünglichen Gewichts und zusätzliche 15 Prozent beim Verspinnen zu Garn. Aus 1,5 Tonnen Rohwolle bleiben also gerade rund 750 Kilogramm Garn übrig. Anschliessend folgt das Mustern in der Strickerei und das finale Verstricken der Pullover. Wir setzen auf Qualität, stricken nicht nahtlos und stehen hinter 35 Gramm Ausschuss pro Pullover. Kurz: Wir kaufen 1,5 Tonnen Rohwolle und halten schliesslich 752 Pullis für dich und deinen gesunden Alltag bereit.

Übrigens: Das Mustern in der Strickerei, wenn aus Rohwolle ein Pullover entsteht, ist einer der schönsten Momente. Jedoch auch ein Preiswerter. – Bis anhin gab es keine Erfahrungswerte im Stricken mit Garnen aus Schweizer Schafwolle, deshalb steckten wir viel Garn in das Entwickeln verschiedenster Produkte. Und das werden wir auch künftig tun: Wir produzieren nicht nur Pullover, sondern verwenden das Garn zum Weiterkommen. Und: Wir verkaufen unser Garn auch an interessierte Labels.


wollsein
wollsein
Raphael Müller
Raphael Müller
Heimenschwand, CH
Initiator | B.Sc. Textile Business Manager

Raphael Müller ist B.Sc. Textile Business Manager und arbeitet in der Textilbranche. Dabei faszinieren ihn nicht nur die Endprodukte, sondern auch die Rohstoffe – und einer ganz besonders: Wolle.

Sarah Jakob
Sarah Jakob
Heimenschwand, CH
Eidg. dipl. typografische Gestalterin | CAS Marketing Writer – Texterin

Sarah Jakob ist typografische Gestalterin, Texterin und Online Marketing Managerin. Sie kümmert sich um das anziehende Kleidchen von wollsein.

Populäre Goodies

wollsein

CHF 188

Alaïa – deine Zeitlose.

wollsein

CHF 20

Elie oder Liun – deine Hautumsorger.

wollsein

CHF 208

Nael – dein Retro-Stlyer.

Booster

A
A
A
MS
A
PP

Alle Projekte auf Crowdify sehen

Standort Thun